HexenrittLuzi-Hexen
Das Hexen-ABC

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

A Alraune Erdmännchen oder Mandragora genannt  stark giftig streng geschützt.
Amulett Amulette sind Schmuckteile, die den Träger beschützen sollen.Sie helfen gegen den bösen Blick sind Liebeszauber. Amulette haben magische Kräfte  müssen immer in der Sonne geladen werde.
Apfelkernzählen Altes Orakel in den Raunächten zuverlässige Methode für Liebesweisungen

B Birkenzweig Baum der Hexen, Symbol über den Sieg von Winter, sowie Jugend und Leben.
Blocksberg ist ein mag Zauberort. Treffpunkt der Hexen in Sachsen. In Bayern treffen sich die Hexen auf dem Ringberg oder der Brecherspitze
Brocken Hexentanzplatz in Niedersachsen.
Buchsbaum hält bösen Zauber auf Abstand stärkt die Leistungskraft.

C

Christnacht

 

ist die erste Rauhnacht  und die Tiere können in dieser Nacht sprechen bei Tieren werden scharfe Gegenstände in den Stall gehängt dass keine  Hexen das Sprechen der Tiere stören kann.

D Drud extrrem hässliche Frau mit finstern Bilck. ihr Wirkungsfeld ist das Schlafzimmer und sie drückt dem Schlafenden auf den Brustkorb, bis ihm die Luft weg bleibt.
Drudenfuß siehe Pentagramm.
Drudenstern siehe Pentagramm.

E Engelwurz pflanzlicher Schutzengel - bannt alles Böse und somanchen Ungemach.

F Fasching

Fastenschank den letzten alkoholischen Ausschank von Getränken vor der Fastenzeit.

Feuertage Samhein, Imbolgc, Beltane und Lamas
Freinächte ist die Walpurgisnacht hier ist für Dämonen, Hexen und Normalsterbliche im wahrsten Sinne freie Fahrt für Schabernack
Fruchtbarkeitsgeister Sie haben die Aufgabe, den Winter zu vertreiben. In den Händen halten sie Weiden und Haselnussruten, Symbole für das Leben.

G Glaskugel Symbol für das Licht der Sonne. Die Glaskugel gilt für das Zeichen des Glücks.

H Haberngeiß - Howangoass bayerisches Fruchtbarkeitssymbol. Geschnitzte Holzgeiß auf einem Stock
Haselnusszweig ist der ideale Zweig zum Wünschelruten gehen. Der Haselnussstrauch ist ein Abwehrstrauch gegen böse Geister
Heilkräuter
Hexagramm ist Sechsstern. Der Sechsstern ist ein sechseckiger Stern mit zwei überlappenden gleichseitigen Dreiecken. Verbindet mann die Spitzen des Hexagrams mit sechs Llinien dann bekommt man ein Sechseck.
Hexensabbath findet in der Nacht vom 1. und 2. Februar an einem geheimen Ort statt, wo die jungen Hexen in die Gemeinschaft der Hexen aufgenommen werden. In Bayern treffen sich die Hexen auf dem Ringberg.

I Intuition ist hexische Eingebung, Weissagung, Vorahnung.

J Johannisfeuer Beim Johannisfeuer springen Verliebte übers Feuer, um zu sehen, ob eine Hochzeit zustandekommt.Der Johannitag ist ein Lostag. Das Johannisfeuer hat eine reinigende Wirkung
Johanniskraut Heilkraut, Sonnenpflanze, verteibt Depression und Dämonen.

K Kessel lat. cantinus. DerdKessel wird als lebender Uteruns (unreines Symbol) angesehen . Der Kessel dient auch zur rituellen Vereinigung von Trinkenden.
Korndämonen sind große, haarige Geschöpfe mit knolliger Nase und behuften Klumpfüßen. Sie tragen immer eine Sichel mit sich und wandern durch die Kornfelder und verwüsten sie.
Krampus sind raue Rauhnachtsgesellen gehören zu den Perchtengruppen.

L Lostage sind Wettertage z.B. "Sturm und Frost an Sebastian ist der Saaten wohl getan".

M Maibaum auch Weltenbaum genannt, verbindet Erde und Himmel und ist auch Fruchtbarkeitssymbol. Er wurde auch Jahrtausende als Urmutter der Menschheit verehrt. So eine Art Maibaum gibts auch in anderen Kulturren noch heute.
Myrte

N Neumond

O Orakel sind Befragungen in die Zukunft.

P

Pantoffelwerfen

ist ein Orakel, mit dem man in die Zukunft sehen will, ob im nächsten Jahr ein Bräutigamm ins Haus kommt oder nicht.
Pentagramm ist ein fünfzackiger Stern  der als Bannzeichen des Bösen steht. Im Volksgkauben hindere ein Pentagramm auf die Türschwelle gezeichnet, böse Geister, sie zu überwinden. (Drudenfuß, Drudenstern)

Q Qualm (Rauch)
Quelllwasser

R Raunächte
Räuchern man vertreibt alles Böse im Haus und Hof.

S Salbei Salvia officialis - Reinigende Räucherung. Seelenreinigung.
Sonnwendfeuer siehe Johannisfeuer

T Tag- und Nachtgleiche sind die Tage, an denen Tag und Nacht die gleiche Länge haben. Es sind dies der  21. März  und der 23. September.
Teufel aus dem Griechischen. Ducheinanderwerfer im Sinne von Verwirrer, Verleumder lat. diabolus oder man spricht auch von Luzifer
Troadgeister ( Strohmandln)  werden in den vier Himmelsrichtungen auf dem Feld stehen gelassen, damit im folgenden Jahr die Scheunen bis unter das Dach gefüllt werden sollen.

U  

 


V Vollmond Vollmondnächte sind magische Zaubernächte, geiegnet auch für so manches Orakel.Bei Vollmondnächten treten angeblich vermehrt Geburten auf. Der Mondstand beeinflusst das Wachstum und die Gesundheit bei Mensch, Tier und Natur.

W Walpurgisnacht Hexennacht. In dieser Nacht treffen sich die Hexen zu ihren geheimen Treffen auf einem Berg. Walpurgisnacht ist Nacht vom 30. April zum 1. Mai.
Weihrauch wird heute noch als Duft Gottes bezeichnet und in heidnischer Zeit war das Räuchern mit Weihrauch eine Möglichkeit, Kontakt zu den Göttern aufzunehmen.
Weihwasser ist ein sogenanntes Segenszeichen.
Wintersonnwende ist die längste Nachtund der kürzeste Tag, der 21. Dezember.

X

Y

Z Zwiebelkalender Der Zwiebelkalender ist ein alter Orakelbrauch.
In den Zwölf Nächten oder zu Neujahr schneidet man eine Zwiebel in 12 Schalen, von denen jede mit einem Monatsnamen bezeichnet und mit Salz bestreut wird. Am nächsten Morgen soll sich dann je nach Ausmaß der angezogenen Feuchtigkeit die Regenmenge oder Trockenheit des betreffenden Monats erkennen lassen.
zwölf Nächte die Zwölf Nächte sind die Tage zwischen dem 24. Dezember und dem 6. Januar. Die rauen Nächte oder Raunächte.